bei allem, was Recht ist!
Die Juristerei

Kategorie:Mobbing

Straining – Der Blick nach Italien

Straining – Der Blick nach Italien

Andere Länder – andere Sitten. Doch manche Verhaltensweisen lassen sich überall finden, wo Menschen zusammen leben. Deshalb sind Mobbing und Straining auch keine nationalen Eigenheiten, sondern ein über Ländergrenzen hinweg bekanntes Problem. Während sich deutsche Gerichte in Sachen Mobbing- und Strainingurteilen bisweilen eher bedeckt halten, gibt es andernorts bereits eine gefestigte Rechtsprechung. Ein Blick in […]

Weiterlesen

Mobbing – “ostdeutsch” keine ethnische Herkunft

Mobbing – “ostdeutsch” keine ethnische Herkunft

Im August hat das Arbeitsgericht Berlin die Mobbingklage eines Journalisten abgelehnt. Dieser berief sich auf das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) und machte Entschädigungen und Schmerzensgeld in Höhe von 800.000 Euro geltend. Grund für die Klage war – nach Angaben des Klägers – die “Stigmatisierung und Demütigung” durch zwei seiner Vorgesetzte aufgrund seiner ostdeutschen Herkunft. Die Berliner […]

Weiterlesen

Straining – eine starke psychische Belastung

Straining – eine starke psychische Belastung

Der Begriff “Straining” hält allmählich Einzug in die rechtswissenschaftliche Literatur in Deutschland. Geprägt durch den Gerichtspsychologen Porf. Dr. Harald Ege ist Straining als einmalige Stresssituation und “subtile Art des Mobbings” definiert. In dem Buch “Daten- und Persönlichkeitsschutz im Arbeitsverhältnis” von Weth, Herberger und Wächter schreibt letztgenannter – unter Zitation des Aufsatzes “Straining und Mobbing im Lichte […]

Weiterlesen

105.000 Euro Entschädigung wegen verbaler sexueller Belästigung am Arbeitsplatz

105.000 Euro Entschädigung wegen verbaler sexueller Belästigung am Arbeitsplatz

In Italien hat ein Gericht in Sachen Mobbing eine bahnbrechende Entscheidung getroffen und einer Frau 105.000 € Entschädigung zugesprochen, weil diese an der Arbeitsstelle von ihrem Chef fortdauernd verbal sexuell belästigt wurde. Das Gericht im italienischen Como hatte über folgenden Sachverhalt zu urteilen: Der Chef eines kleinen Textilunternehmens in der Lombardei, welches über rund 20 […]

Weiterlesen

Der Tritt ins Gesäß gehört nicht zur betrieblichen Tätigkeit von Vorgesetzten

Der Tritt ins Gesäß gehört nicht zur betrieblichen Tätigkeit von Vorgesetzten

Dass der Tritt ins Gesäß einer unterstellten Mitarbeiterin nicht zur betrieblichen Tätigkeit einer Vorgesetzten gehört, hat das Landesarbeitsgericht Düsseldorf bereits im Jahr 1998 entschieden (Az.: 12 (18) Sa 196/98). Und auch heute – zwanzig Jahre später – dürfte diese Ansicht noch den gesellschaftlichen Gepflogenheiten genügen, auch wenn sich die Umgangsformen nicht gerade zum positiven entwickelt […]

Weiterlesen

Artikel erschienen – Hartmann äußert sich zu Antimobbinggesetz

Artikel erschienen – Hartmann äußert sich zu Antimobbinggesetz

Das Beamten-Selbsthilfewerk hat einen Artikel über meine Forschungsarbeit zum Thema “Mobbing im öffentlichen Dienst” veröffentlicht. Darin zeige ich einige Besonderheiten des öffentlichen Dienstes auf und gehe auch auf die in der öffentlichen Wahrnehmung kaum beachteten Strainingfälle ein. Denn eines ist klar: „Die Strukturen des Öffentlichen Dienstes begünstigen Mobbing wie kaum ein anderer Bereich in der […]

Weiterlesen

Update Straining

Update Straining

Warum sich eigentlich die Mühe mit Mobbing machen, wenn man unliebsame Mitarbeiter einfach „kalt stellen“ kann? Das Abstellgleis „Langeweile“ findet häufiger Verwendung in Unternehmen und Behörden als man denkt. Durch sogenanntes Straining wird mit einfachen Mitteln auf die psychische und/oder physische Integrität eingewirkt. Kleine Maßnahme – große Wirkung Mit einfachen Maßnahmen, beispielsweise der Versetzung in […]

Weiterlesen